Leserbrief zum Artikel "Wir brauchen dringend Wohnraum" in der DZ vom 21.03.2016

24. Mär. 2016 –

Dass günstiger Wohnraum im Landkreis seit Jahren knapp ist hat sich nun also sogar bis zum Landrat rumgesprochen. Traurig ist allerdings, dass Herrn Rößle nur zahlreiche Worte zu diesem Thema einfallen, diese werden das Problem nicht lösen. Unser Antrag im Kreistag über die Bereitstellung von einer Million Euro für den Sozialen Wohnungsbau im Haushaltsjahr 2016 erhielt Ablehnung von fast allen Seiten und sogar den Vorwurf des Populismus durch die CSU. Auf unseren Antrag hin befasst sich der Kreistag weiterhin mit dem Thema. Herr Rößle verbreitet nun, es sei rechtlich nicht möglich, dass sich der Landkreis im Sozialen Wohnungsbau engagiert. Dem widersprechen zwei Tatsachen. Tatsache eins: der Landkreis ist über seine Beteiligung an der Wohnbaugenossenschaft Nord-Ries bereits aktiv in dem Bereich tätig. Tatsache zwei: der Landkreis Ebersberg beispielsweise betätigt sich finanziell bereits im Sozialen Wohnungsbau. Geld ist vorhanden, die Möglichkeit auch, allein der Wille fehlt. Aus diesem Grund wird unsere Fraktion das Thema weiter im Kreistag halten und sich für ein entsprechendes Engagement des Landkreises einsetzen, bis der Landrat und die CSU hierzu bereit sind. Denn uns ist jede Person und jede Familie, die auf bezahlbaren Wohnraum warten muss, eine zu viel.
Nico Ach, Manfred Seel, GrünSoziale Fraktion

« Zurück | Nachrichten »

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von Bündnis 90/Die Grünen