Antrag "fußgängerfreundliches Pflaster" im Nördlinger Stadtrat

Wohnen, Arbeiten, Einkaufen - die Belebung unserer Innenstadt ist uns allen ein großes Anliegen. Geschäfte, Gastronomie und Plätze zum Verweilen sollten daher ohne Mühe jederzeit von Jung und Alt zu Fuß und auf "vier Rädern" leicht erreicht werden k

24. Nov. 2011 –

Gehbehinderte Menschen, Senioren mit Rollator, Rollstuhl fahrende Menschen, Eltern mit Kinderwagen, alle haben mit dem derzeit in Teilbereichen der Altstadt verlegten groben, unebenen Pflaster große Mühe. Ein großes Stück Selbstständigkeit und Lebensqualität gehen dadurch verloren. Mit den zwei Seniorenheimen und den verschiedenen Möglichkeiten des betreuten Wohnens leben in unserer Innenstadt sehr viele Senioren. Auch ihnen sollte geholfen und eine Verbesserung herbeigeführt werden. Unser Marktplatz wird in nächster Zeit umgestaltet. Es ist derzeit leider nicht vorgesehen, eine von der Fraktion "GRÜNE-Frauenliste-Junge Liste" schon mehrmals geforderte gehfreundliche Überquerung des Marktplatzes zu schaffen.

 

Deshalb stellten Wolfgang Goschenhofer, Sonja Dürr und Thomas Lambertz folgende Anträge:

1.Der Stadtrat der Stadt Nördlingen befürwortet grundsätzlich eine gehfreundliche Überquerung des Markplatzes.

2.Das Stadtbauamt wird beauftragt, Vorschläge für einen gehfreundlichen Oberbelag mit einer Kostenaufstellung für die Überquerung des Marktplatzes vorzulegen.

Im Hinblick auf die immer älter werdende Gesellschaft würde in die Zukunft Nördlingens investiert werden. Damit handelt es sich um einen weiteren Beitrag zu einer lebenswerten, seniorenfreundlichen Stadt.

« Zurück | Nachrichten »

Kalender

Zu Ihrer Anfrage gibt es keine Treffer.

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von Bündnis 90/Die Grünen
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.