• Elmar Benedikter, Ursula Kneißl-Eder, Kurt Jenning, Marianne Ach und Albert Riedelsheimer

Mit neuem Schwung in den Wahlkampf 2009

Bei der Kreisversammlung von Bündnis 90/Die Grünen am Montag in Nördlingen wählten die anwesenden Mitglieder des Kreisverbandes Donau-Ries mit großer Mehrheit ihren neuen Vorstand.

05. Mai. 2009 –

Albert Riedelsheimer, Bundestagskandidat der Grünen und OV Sprecher in Donauwörth, wurde mit überwältigender Mehrheit zum neuen Kreisvorsitzenden gewählt, nachdem Rudi Koukol nach fünf Jahren erfolgreicher Vorstandsarbeit nicht mehr angetreten war. Mit ebenso großem Zuspruch wiedergewählt wurden Ursula Kneißl-Eder, Kreisrätin und Gemeinderätin aus Buchdorf, als Kreisvorsitzende, Kurt Jenning aus Tapfheim als Schriftführer und Elmar Benedikter aus Bopfingen als Kassierer.

Komplettiert wird der Kreisvorstand durch die Beisitzerin Andrea Eireiner sowie die beiden Beisitzer Rudi Koukol und Reinhard Neff, alle aus Nördlingen. Dem erweiterten Vorstand gehören auch die vier Kreisräte und die Ortsvorsitzenden an. Kreis- und Stadträtin Marianne Ach wünschte dem neugewählten Vorstand viel Erfolg im anstehenden Wahlkampfjahr. Die Donau-Rieser Grünen gehen mit großem Engagement und Optimismus in den Wahlkampf. Die Partei sieht sich inhaltlich und personell gut aufgestellt. Albert Riedelsheimer ruft zu einem engagierten Europawahlkampf auf: "Die Grünen sind die pro-europäische Partei. Europa hat Frieden und Wohlstand gebracht."

Zur Wahlkampfunterstützung wird am 02. Juni die Bundesvorsitzende Claudia Roth nach Megesheim kommen. Die Kreisvorsitzende Ursula Kneißl-Eder freut sich, daß mit der scheidenden Generalsekretärin von amnesty international, Barbara Lochbihler, eine schwäbische Kandidatin ins Europaparlament einziehen wird. Der neugewählte Kreisvorsitzende und Bundestagskandidat Albert Riedelsheimer sieht neben sozialen Aspekten (Menschenrechte, ein vernünftiges Gesundheitssystem, Mindestlöhne, Investitionen in Bildung) und wirtschaftlichen Aspekten (bessere Kontrolle des Finanzmarktes, konsequente Umsetzung der sozialen Marktwirtschaft) das Ende der grünen Gentechnik als auch der Atomenergie als Schwerpunkte grüner Politik. "Bei der Bundestagswahl geht es auch darum, ob der Atomausstieg weitergeht, oder nicht." so Albert Riedelsheimer.

Von: Michael Adam

« Zurück | Organiser: Nachricht »

Kalender

Zu Ihrer Anfrage gibt es keine Treffer.

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.