Acht älteste Atomkraftwerke rasch abschalten

Wemding(pm) Die Grünen sind für den raschen Atomausstieg ohne Laufzeitverlängerungen. Dies bekräftigte Bundestagskandidat Albert Riedelsheimer in Gesprächen mit Bürgerinnen und Bürgern am Info-Stand in Wemding.

25. Sep. 2009 –

Wemding(pm) Die Grünen sind für den raschen Atomausstieg ohne Laufzeitverlängerungen. Dies bekräftigte Bundestagskandidat Albert Riedelsheimer in Gesprächen mit Bürgerinnen und Bürgern am Info-Stand in Wemding. Er betonte, die Grünen kämpfen dafür, daß die acht ältesten Atomkraftwerke in den nächsten vier Jahren abgeschaltet werden. Die Grünen stünden für den forcierten Ausbau der Erneuerbaren Energien, damit Deutschland bis 2030 den Strom zu hundert Prozent aus Erneuerbaren Energien gewinne. Riedelsheimer warf CSU/CDU/FDP vor, die Atomlobby zu unterstützen und warnte: "Schwarz-Gelb wollen die Laufzeiten von AKWs verlängern und auch alte Schrottreaktoren unbehindert weiter laufen lassen." Die Risiken von AKWs würden sträflich ignoriert und sogar der Neubau von AKWs sei nicht ausgeschlossen.
Riedelsheimer: "Wir Grüne halten konsequent am Atomausstieg fest. 280.000 Menschen arbeiten in Deutschland inzwischen im Bereich der Erneuerbaren Energien."

« Zurück | Organiser: Nachricht »

Kalender

Zu Ihrer Anfrage gibt es keine Treffer.

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.